Am Bodensee in der 2. Septemberwoche 2015 mit Hund und Rad - lohnenswert.

Bodensee

In der zweiten Septemberwoche 2015 verbrachten wir eine Woche am Bodensee. Fehlende Betreuungsalternativen haben dies zu einem Urlaub eines „Älteren Ehepaars mit Hund“ gemacht. Unterbringung, Aktivitäten und Tagesgestaltung richteten sich also daran aus – eine Art Familienurlaub ohne Kinder.

Vom Ferienhaus bei Immenstaad ausgehend gab es dennoch viele Möglichkeiten, die Vielfalt des Bodensees zu erkunden. Da wir auch die Fahrräder dabei hatten, war unser Aktionsradius recht weit gefasst. Mit Hundekorb auf dem Gepäckträger war unser kleiner, alter Welshterrier zunächst immer dabei. Das stellte sich nach den ersten Ausflügen als überflüssig heraus: So eine alte Hundedame hat ihren Rhythmus und braucht ihren Schlaf – Ganztagesausflüge überfordern sie. So hatten wir bald heraus, dass unser Welshie nach dem morgendlichen Spaziergang zufrieden im Ferienhaus blieb und wir recht ausgiebige (Rad-)Ausflüge in die Region unternehmen konnten.

Hagnau, Meersburg und nach Osten Friedrichshafen und Lindau standen auf dem Programm, ebenso Wanderungen durch weite Obstfelder, die voller reifer Früchte hingen.

Eine Ganztages-Radtour über Meersburg, mit der Autofähre nach Konstanz und um den Überlinger See mit Bodman, Wilhelmshafen, Sipplingen und Überlingen war ein Highlight. Vor allem durch das fantastische Spätsommer-Wetter konnten wir die Woche sehr genießen.